Direkt zum Inhalt

News aus dem Hotel Anemone in Lech

An dieser Stelle informieren wir Sie über Neuigkeiten vom und um das Hotel Anemone

 

Neuer Wellnessbereich im Hotel Anemone

Der Familienbetrieb mit 40 Zimmern, einem Wellnessbereich und einem nettem Restaurant wurde von den beiden Schwestern Veronika und Eugenie Strolz in den 1970 Jahren aufgebaut und immer wieder erweitert und verändert. Seit neuem ist nun Mathias Beiser (der Neffe) Geschäftsführer und bringt neuen Schwung und neue Ideen ein. Es wird jedes Jahr eifrig renoviert - neue Bäder, neue Böden - etwas bewegt sich immer.

Dieses Jahr wurden sogar mehrere Projekte in Angriff genommen. Das Hauptaugenmerk lag auf der Renovierung des gesamten Wellnessbereiches. In enger Zusammenarbeit zwischen Frau Veronika Strolz und der Firma Setz wurde er geplant und umgestaltet. Die Erholungsoase wurde um eine Kräutersauna, ein Soledampfbad, eine Salzsauna sowie um Wasserbetten erweitert und komplett neu gestaltet.

Die Terrasse wurde neu verlegt, einige Zimmer bekommen einen schönen Holzboden und zwei Zimmer wurden komplett geschaffen. Ein Familienzimmer mit zwei Schlafräumen und zwei Bädern von der Tischlerei Heel und Frau Veronika Strolz geplant. Frau Strolz ist bis ins kleinste Detail in der Planung involviert und wählt nur die schönsten Vorhänge, Leuchtkörper usw. für die Gäste aus.

Überall sieht man die Handschrift von Frau Strolz… ihr Motto „so schön, voll Farbe, modernster Komfort, hell und freundlich und doch praktisch…

PS: Und wenn alles fertig gestellt ist, zeigen wir Ihnen hier natürlich auch neue Bilder!

Neu ab Winter 2018/19

 

  • Kräutersauna
  • Soledampfbad
  • Salzsauna
  • Wasserbetten
  • Terrasse
  • Teilweise Zimmer

 


Bodymindwork mit Christina Gelder

bodymindwork – Einzeltraining

Dauer: ca. 1 Stunde

Sie fühlen sich unwohl, körperlich und/oder geistig unausgeglichen, sind verspannt oder haben einen Wunsch nach Veränderung? In einer Zeit, in der Stress an der Tagesordnung steht und sich Familie und Beruf oft schwer miteinander vereinbaren lassen, gerät der Körper schnell aus dem Gleichgewicht. bodymindwork hilft Ihnen dabei, Ihre innere Mitte wiederzufinden und achtsam mit Ihren Ressourcen umzugehen.

Wie hoch ist mein Stresspegel? Welches Bewusstsein habe ich zu meinem Körper und zu den Nahrungsmitteln, die ich zu mir nehme? Wie viel Zeit nehme ich mir für mich selbst und fühle ich mich eigentlich fit und stark genug, Herausforderungen und Veränderungen anzunehmen?

Mittels einer IST-Reflexion werden beim Einzeltraining gemeinsam die momentane Situation und Ihre Ziele analysiert. Aufbauend darauf kommen dann individuell zugeschnittene bodymindwork-Tools zum Einsatz. Ob Yoga, Pilates, Lachyoga, ein einfaches Workout, richtige Atmung, Meditation, Spiraldynamik oder Mentaltraining – Ziel des ganzheitlichen Trainings ist die Motivation, dass man auch durch wenig Aufwand viel verändern kann. Veränderung muss nicht immer schwierig sein! bodymindwork hilft Ihnen, mehr Bewusstsein für sich und Ihren Körper zu schaffen, neue Strukturen zu finden und mental und körperlich im Einklang zu sein. Denn nur wer ausgeglichen ist, ist stark genug Neues zu schaffen!


Bierverkostung mit der Vorarlberger Brauerei "Mohrenbräu" im Lecher Hotel Anemone

In den letzten Jahren hat sich in Sachen Bier viel verändert, das Getränk aus Hopfen, Malz und Wasser hat nun vielerlei Gestalt. Die Vorarlberger Mohrenbräu ist ein Haus mit Tradition und wurde 1784 von Josef Mohr in Dornbirn eröffnet.

Am 1. Mai 1834 übernahm Franz-Anton Huber die Gaststätte samt Brauerei. Da es sich um eines der beliebtesten Häuser in der Stadt handelte, beschloss er, den Namen beizubehalten. Seit diesen Tagen steht nun der "Mohr" für unser Bier und ist in Vorarlberg gleichzeitig ein Synonym für Tradition, Heimat und soziales Engagement.

Die Marke "Mohrenbräu" ist seit über 200 Jahren fixer Bestandteil im Vorarlberger Leben. Sie hat Sympathiewerte wie kaum eine andere Marke in unserer Region und ist über die vielen Jahre zu einem Kulturgut geworden. Mohrenbräu hat vielerlei geschmackvolle und unverkennbare Biere kreiert.

Vom obergärigen Bier „Blütenweiß“, mit einem spritzigen, champagnerähnlichen Charakter und der fruchtigen Note nach Orangen, Zitronen und Koriander mit einem Hauch von Anis, bis zum „Peffersack“ ein unfiltriertes Kreativbier mit edlem Kampot Pfeffer, finden sich zahlreiche unerwartete Geschmackerlebnisse.

Lassen Sie sich auf dieses Geschmackserlebnis ein.

Termine am 22. Jänner, 19. Februar und 12. März 2019.